kundenbereich-lenew-photography-margaux-pascal

FAQ – Meine Antworten auf die meist gestellten Fragen meiner Brautpaare

Die Planung einer Hochzeit bringt ganz schöne viele Fragen mit sich. Allein das Thema „Hochzeitsfotografie“ (und alles was dazu gehört) wirft das eine oder andere Rätsel für zukünftige Brautpaare auf. 😉 Vielleicht ist auch bei euch noch die eine oder andere Frage offen? Im Folgenden habe ich euch darum die meist gestellten Fragen meiner Kunden und meine schlauen 😉 Antworten darauf, zusammengestellt. Viel Spass beim Stöbern! 🙂

DIE BUCHUNG

+ - Wir heiraten und wollen dich als Fotografin. Wie ist die weitere Vorgehensweise?

Juchuu! Es freut mich riesig, dass ihr mich als eure Hochzeitsfotografin buchen wollt. Hier könnte ihr prüfen, ob ich an eurem Hochzeitsdatum noch frei bin, mein Angebot und meine Preise einsehen und mich kontaktieren. Bitte füllt dazu den Fragebogen aus und klickt auf „senden“. Im nächsten Schritt lernen wir uns per Video Call kennen und besprechen eure Wünsche und Vorstellungen. Gemeinsam finden wir heraus, ob wir zusammen passen. Im Vorfeld bekommt ihr ausserdem Zugriff auf einige Onlinegalerien vergangener Hochzeiten. So seht ihr, wie eine ganze Hochzeitsreportage aussieht und bekommt eine Idee, wie die Bilder eurer eigenen Hochzeit werden könnten.

+ - Können wir dich kennenlernen, bevor wir dich buchen?

Da es nichts wichtigeres für gelungene Hochzeitsbilder gibt, als das die Chemie zwischen uns stimmt, lernen wir uns zunächst ganz unverbindlich per VideoCall kennen und finden gemeinsam heraus, ob wir zusammen passen.

+ - Was für Pakete bietest du an?

Um es so übersichtlich und einfach wie möglich zu halten, biete ich ein einziges Paket an, welches ganz nach euren Wünschen ergänzt werden kann. Es beinhaltet ein detailliertes Kennenlerngespräch per Videocall, meine Unterstützung mit Rat und Tat während eurer Hochzeitsplanung, ein Kennenlernshooting, 6 Stunden fotografische Begleitung an eurer Hochzeit, die sorgfältige Auswahl der schönsten Momente, die professionelle Bildbearbeitung eurer Bilder, die Übergabe eurer Bilder via Download in Druck- und Webqualität, eure persönliche und passwortgeschützte Onlinegalerie für euch und eure Gäste sowie 50 km Fahrtweg ab Bern. Zusatzstunden, ein Fotoalbum und weitere Shootingarrangements können jederzeit gegen zusätzliche Bezahlung hinzugefügt werden.

+ - Was kostet uns deine fotografische Begleitung?

An Samstagen während der Hochzeitshochsaison(Mai-September) begleite ich euch gerne ab 6 Stunden. Inklusive Kennenlernshooting, professioneller Bildbearbeitung, eurer persönlichen Onlinegalerie und diverser anderer Goodies kostet euch das 3300,- CHF zzgl. Reisekosten ab dem 51. km. Solltet ihr mir das Nutzungsrecht eurer Bilder für meine Werbezwecke(Online- und Printmedien, ihne Gäste und Kinder) zugestehen, so erhaltet ihr als Dankeschön einen Rabatt von 400,- CHF und bezahlt nur 2900,- CHF! Zusatzstunden(=Präsenszeit an eurer Hochzeit) können für 350,- CHF pro Stunde(inklusive aller Vor- und Nachbereitungen) hinzu gebucht werden. An Freitagen und an Samstagen ausserhalb der Saison ist auch die Buchung kürzerer Arrangements möglich. Ausserdem bestätigen Ausnahmen die Regel. 😉 Sollte ich an einem Freitag bereits eine umfangreiche Buchung haben, so nehme ich an Samstagen auch gerne mal eine kleine Hochzeit an. Nachfragen lohnt sich also. Kontaktiert mich über den Fragebogen!

+ - Wie viele Bilder bekommen wir?

Jedes Paar und jede Hochzeit sind sehr unterschiedlich. Je nach Gästeanzahl, Location, Dekoration, Programmpunkten, Länge meines Einsatzes etc. kommen unterschiedlich viele Bilder zusammen. Darum liefere ich keine fixe Bildanzahl aus. Ich kann euch allerdings versichern, dass ihr ganz bestimmt genug Bilder bekommen werdet. Bisher hat sich auf jeden Fall noch kein Paar beschwert, dass es zu wenige waren.  😉

+ - Auf welchem Speichermedium erhalten wir die Bilder?

Ihr erhaltet eure Bilder in eurer persönlichen und passwortgeschützten Onlinegalerie, wo ihr sie ansehen und herunterladen könnt. Den Link, das Passwort und den Download PIN erhaltet ihr zu gegebenem Zeitpunkt.

+ - Wie entsteht der Preis für die Zusatzstunden?

Mit jeder Stunde, die ich euch länger an eurer Hochzeit begleite, entstehen mehr Bilder, die nach der Hochzeit ausgewählt und bearbeitet werden wollen. Diese Nacharbeiten sind bereits im Preis enthalten. Der Preis für eine Zusatzstunde beinhaltet also meine Präsenszeit an eurer Hochzeit sowie alles was danach noch(für mich) kommt und für euch nicht sichtbar ist. 😉

+ - Wie werden die Fahrtkosten berechnet?

Die Fahrtkosten werden jeweils ab Bern berechnet und entstehen für den Hin- und auch den Rückweg. Davon abgezogen, werden die bereits im Paket enthaltenen 50 Inklusivkilometer. Alle übrigen Kilometer werden mit 1,- CHF/km zusätzlich verrechnet. Das ist das Einzige, was zu eurem Hochzeitspaket dazu kommt. Wenn eure Hochzeit zum Beispiel in Zürich stattfindet sehen die Kosten so aus: Bern – Zürich – Bern = 249 km (laut Google Maps), 249 km – 50 Inklusivkilometer = 199 km, 199km = 199,- CHF

+ - Warum kostest du was du kostest?

Habt ihr das Gefühl ich bin teuer? Oder billig? Nun ja…ob etwas teuer ist oder nicht, liegt ganz im Auge des Betrachters würde ich sagen. Ich selbst habe schon früh gelernt, dass ich nur soviel Geld ausgeben kann, wie ich tatsächlich habe. Wenn das Mickey Maus Heft 1,50 Mark kostet und du nur 1,- Mark hast, dann ist das eher teuer. Wenn du aber 10,- Mark hast oder gar 100,- Mark so erscheinen 1,50 Mark eher wenig. Wobei es hier nicht nur um das Geld geht, sondern auch um den Wert, den du einer Sache beimisst. Der eine hat Lampen im Wert von 2000,- CHF in seiner Wohnung und kauft dafür bei Aldi ein. Der andere geht lieber in den Alnatura Bio-Supermarkt oder einen unverpackt Laden und bevorzugt es, gebrauchte Möbel zu kaufen, anstatt neue. Weil er oder sie andere Prioritäten hat, weil ihm oder ihr andere Dinge wichtig sind und weil er oder sie bereit ist, für die eine Sache mehr Geld auszugeben, als für die andere. Genauso ist es mit Hochzeitsfotos. Dem einen ist es  wichtig, in langlebige Erinnerungen zu investieren, dem anderen nicht. Daher ist das die erste Frage die ihr klären müsst. Wie wichtig sind euch eure Hochzeitsbilder?  Die Bilder eures wichtigen Tages, der so schnell vergeht und nie wieder kommt. Erinnerungen verblassen. Bilder bleiben und helfen euch, dieses einmalige Erlebnis lebendig zu halten. Vielleicht hilft euch dieser Artikel dabei, herauszufinden, ob ihr Hochzeitsbilder braucht oder nicht.

Ich weiss, dass eine Hochzeit ein besonderer Tag sein soll – ein Fest an einem tollen Ort, mit lieben Menschen, leckerem Essen und vor allem Genuss und Freude. Da kommt auch finanziell einiges zusammen. Insbesondere die Hochzeitsfotos sind eine nicht unerhebliche Investition. Dessen bin ich mir bewusst. Umso mehr freue ich mich über alle Paare, die mir ihr Vertrauen entgegenbringen und sich für mich entscheiden, damit ich dieses einmalige Ereignis in lebendigen und authentischen Bildern für sie festhalten kann. Das ist eine grosse Ehre für mich, die ich sehr zu schätzen weiss. Darum stecke ich all mein Herzblut, sehr viel Zeit, Freude, Engagement, Elan und nicht zuletzt auch ein paar Nerven in meine/eure Hochzeitsreportagen. Vom ersten Kontakt bis zur Übergabe der Bilder. Weil euch das Ergebnis, genauso wie der Tag selbst, einfach vom Hocker hauen und euch immer wieder zu Tränen rühren soll. Das Ergebnis soll euren und auch meinen Ansprüchen genügen. Und die sind hoch. Das kann ich euch versprechen. 😉

+ - Wir heiraten standesamtlich im kleinen Kreis. Kannst du uns auch weniger als 6 Stunden begleiten?

An Freitagen und Samstagen ausserhalb der Hochzeitssaison begleite ich euch auch gerne weniger als 6 Stunden. In Ausnahmefällen(z.B. Wenn ich für einen Freitag schon einen langen Einsatz habe…) kann ich euch an einem Samstag während der Hochzeitssaison, auch weniger als 6 Stunden begleiten. Wie gesagt, das ist ein Ausnahmefall aber Nachfragen lohnt sich immer. :)Bitte kontaktiert mich dazu über den Fragebogen.

+ - Wir haben nur ein kleines Budget. Kannst du etwas am Preis machen?

Für weniger Geld, gibt es weniger Leistung(=Präsenzstunden). Logisch oder? Im Migros oder Coop müsst ihr auch alle Teile bezahlen, die im Einkaufskorb liegen und nicht nur jedes Zweite. 😉 So gern wie ich euch alle habe und so gern wie ich es jedem Recht machen möchte…meine Leistung hat einen Wert und damit einen bestimmten Preis. Mein Aufwand und mein Einsatz bleiben der gleiche, selbst wenn ich euch im Preis entgegen komme. Und wer macht schon die gleiche Menge an Arbeit und bekommt dafür weniger Geld? Stellt euch mal vor, euer Chef würde euch diesen Monat einfach mal weniger Lohn auszahlen, obwohl ihr so viel, gut und hart gearbeitet habt wie immer? Vielleicht sogar mehr? Denn ihr seid ja engagiert. 😉 Würde da nicht auch eure Motivation sinken? Genauso geht es mir. Rabatte und Gratisstunden kann ich daher leider nicht vergeben. Aber wir können gerne schauen, wie viel Leistung für euer Budget möglich ist. Bei einem Budget von 2000,- CHF und dem Wunsch nach einer Ganztagesreportage(12h) kann ich euch jedoch leider nicht helfen. 😉

+ - Können wir die 6 Stunden aus dem Basispaket aufgeteilt in Anspruch nehmen? Zum Beispiel 3 Stunden am Morgen und 3 Stunden am Abend oder 3 Stunden am Freitag und 3 Stunden am Samstag?

Nein das ist leider nicht möglich. Aus Kapazitäts- und organisatorischen Gründen kann ich euch nur an 6(oder mehr) aufeinanderfolgenden Stunden begleiten.

+ - In welchen Fällen musst du vor Ort übernachten und müssen wir das bezahlen?

Je nach zeitlichem Umfang eurer Hochzeitsreportage, Start bzw. Ende meines Einsatzes sowie der Länge der An-/Abfahrt und des Abenteuerfaktors meiner Reise(Autoverladezug, Gondelfahrten, Elektrotaxis etc. ) kann es sinnvoll sein vor und/oder nach der Hochzeit vor Ort zu übernachten. Damit ich so fit und entspannt wie möglich zusammen mit euch in euren grossen Tag starten kann. Denn so viel Spass wie mir das alles macht, ganz unanstrengend ist es nicht. Ich möchte euch all meine Energie, Präsenz und Aufmerksamkeit schenken können und nicht schon gestresst sein, bevor mein Einsatz überhaupt angefangen hat. Lange Anfahrten mit dem Risiko im Stau zu stehen oder Anschlüsse von Zügen und Gondeln nicht zu bekommen vermeide ich gerne am Hochzeitsmorgen. Wäre doch schade, wenn ich zu spät ankomme oder aus lauter Stress noch einen Unfall baue. Genauso, kann es unklug sein noch spät am Abend müde und geschafft ins Auto zu steigen. Sicher habt ihr dafür Verständnis. Im Gespräch finden wir gemeinsam heraus, ob eine oder zwei Übernachtungen nötig und sinnvoll sind. So kann ich euch bestmöglich und professionell an eurem Tag begleiten und euch das Ergebnis liefern, welches ihr verdient habt und auch erwartet. Die Kosten für die Übernachtung/en sind jeweils von euch zu tragen. Dafür zahlt ihr nur meine reine Präsenzzeit an eurer Hochzeit, ohne Fahrtzeit. 😉 Deal?

+ - In deinem Hochzeitspaket ist ein Kennenlernshooting enthalten. Was ist das und wozu ist das gut?

Ein Kennenlernshooting ist ein Paarshooting, welches bereits vor eurer Hochzeit stattfindet. Es wird auch Prewedding oder Verlobungsshooting genannt. Bei diesem Shooting entstehen nicht nur Fotos, welche ihr dann super für die Einladungskarten verwendet könnt, sondern(und das ist eigentlich das Wichtige!) wir lernen uns noch besser kennen. Denn für gelungene Hochzeitsbilder und ein entspanntes Miteinander am Hochzeitstag, ist ein vertrauensvolles und freundschaftliches Verhältnis die wichtigste Voraussetzung. Für die meisten Paare ist das Brautpaarshooting einer der aufregendsten Teile am Hochzeitstag. Vielleicht fühlt auch ihr euch eher unwohl vor einer Kamera oder fragt euch, was ihr da eigentlich genau machen müsst? Wie das alles so abläuft und überhaupt findet ihr euch vielleicht unfotogen? Das Kennenlernshooting ist die perfekte Gelegenheit selbst zu erleben, wie so ein Shooting abläuft, was ihr machen bzw. nicht machen müsst ;), zu sehen wie ich arbeite und miteinander warm zu werden. Es ist quasi der ultimative Test, um herauszufinden, ob wir zusammenpassen. So habt ihr euch dann schon mal auf Bildern gesehen und könnt ganz sicher sein, dass ihr die richtige Entscheidung getroffen habt. Ausserdem wisst ihr genau, was am Hochzeitstag auf euch zukommt und dass das Brautpaarshooting nichts ist, weswegen ihr aufgeregt sein müsst. Dafür gibt es an diesem Tag dann genug andere Dinge. 😉 Bilder eines Kennenlernshootings können übrigens so aussehen. Weitere Informationen zum Ablauf, Locationvorschläge und Kleidungstipps findet ihr hier.

+ - Findet das persönliche Kennenlernen und die detaillierte Vorbesprechung zusammen mit dem Kennenlernshooting statt?

Nein. Wir lernen uns zunächst ganz unverbindlich per Video Call kennen und finden heraus, ob wir zusammen passen. Wenn ihr euch dann dazu entscheidet, mich zu buchen, unterzeichnet ihr zunächst den Vertrag, mit welchem eine Anzahlung von 50% eurer Buchungssumme fällig wird. Erst nach Eingang dieser Terminreservierungsgebühr treffen wir uns zum Kennenlernshooting.

+ - Können wir die Bilder aus dem Kennenlernshooting für die Einladungen verwenden?

Ja auf jeden Fall. Sehr gerne.

+ - Wann sollte das Kennenlernshooting stattfinden und wo?

Das Kennenlernshooting sollte sobald wie möglich nach eurer Buchung stattfinden. So habt ihr möglichst früh, die Sicherheit, dass ihr die richtige Entscheidung getroffen habt und könnt diesen Punkt auf eurer Hochzeits-To-Do Liste schon einmal abhaken. Zum Kennenlernshooting treffen wir uns in Bern.

+ - Was ist eigentlich, wenn wir nach dem Kennenlernshooting feststellen, dass wir uns das irgendwie alles anders vorgestellt haben und uns die Bilder nicht gefallen oder wir uns während des Shootings nicht wohlgefühlt haben?

Nach Übergabe eurer Bilder vom Kennenlernshooting habt ihr zwei Wochen Zeit euch zu überlegen, ob ihr happy mit eurer Entscheidung seid oder nicht. Solltet ihr mir innerhalb dieser zwei Wochen mitteilen, dass ihr es euch anders überlegt habt, erhaltet ihr die bereits geleistete Anzahlung abzüglich der Kosten für das Paarshooting(Das Paarshooting hat einen Wert von 400,- CHF.) zurück und ihr habt noch genug Zeit, euch nach einem anderen Fotografen umzusehen. Zu bezahlen ist dann lediglich die erbrachte und ausgelieferte Dienstleistung des Paarshootings.

Solltet ihr euch später als 14 Tage bei mir melden und vom Vertrag zurück treten wollen, so wird eure Anzahlung einbehalten. In diesem Fall behalte ich mir vor die Anzahlung teilweise oder ganz zurückzuerstatten, sollte ich für dieses Datum eine neue Buchung erhalten. Denn leider, kann ich immer nur auf einer Hochzeit tanzen und sobald ich eine Buchung für ein Datum angenommen habe, muss ich andere Anfragen leider ablehnen. Tretet ihr vom Vertrag zurück, ist mir also ein anderer Auftrag durch die Lappen gegangen.

+ - Können wir das Kennenlernshooting aus dem Paket streichen und so Geld sparen?

Diese Frage bekomme ich sehr oft gestellt. Und bisher habe ich mich dann gerne bequatschen lassen und am Hochzeitstag hatten wir dann den Salat. Klar, kann ich auch ohne vorgängiges Kennenlernshooting Bilder am Hochzeitstag von euch machen. Aber es hat sich bisher jedes Mal als grosser Stressfaktor für beide Seiten herausgestellt. Die Paare sind dann oft sehr unsicher und können sich nicht entspannen. Es geht dann leider viel Zeit für Erklärungen und Anleitung verloren und so richtig entsteht keine Musse.

Darum lautet meine Antwort hier NEIN. Das Kennenlernshooting hat einen Grund(Gerne könnt ihr diesen hier auch nochmal ausführlichst nachlesen.)! Es dient nicht zuletzt ganz eurer Sicherheit und eurem gutem Gefühl an einem eurer wichtigsten Tage im Leben. Ich kann euch versichern, dass bisher alle Paare froh waren, um dieses Kennenlernshooting, diesen Puffer, dieses Sicherheitsgefühl und sie an ihrem Hochzeitstag so viel entspannter ihre Zweisamkeit beim Brautpaarshooting geniessen konnten. Am Ende sieht man das auch auf euren Bildern.

+ - Warum willst du unsere Bilder für deine Werbung benutzen?

Meine Arbeit sind Bilder. Bilder von glücklichen Menschen und ihren Emotionen an einem ihrer wichtigsten Tage im Leben. Paare, so wie ihr zum Beispiel ;), die nach einem Hochzeitsfotografen suchen, wollen als erstes Bilder sehen, bevor sie überhaupt mit mir in Kontakt treten. Verständlicherweise wollen sie vorher so genau wie möglich wissen, was sie erwartet und was sie da genau kaufen. Und trotzdem bleibt eine Fotografie bis zum Schluss auch ein kleines Überraschungsei. Weil jedes Paar und jede Hochzeit anders sind. Ich verkaufe eben keine Toaster und keine Waschmaschinen. Sicher versteht ihr daher, dass es für mich sehr wichtig ist, diese Bilder zeigen zu dürfen. Zumindest einen Teil davon. Am wichtigsten sind für mich die Brautpaarbilder, Details und Aufnahmen von Stimmung und Location. Ich kann euch jedoch versprechen, dass ich sehr sorgsam mit euren Bildern umgehe. Ihr braucht also keine Sorge haben, dass eure ganze Hochzeit online und für jeden zugänglich sein wird. 😉 Bilder von Gästen und Kindern zeige ich zum Beispiel nie bzw. nur nach Absprache.

Wenn ihr mich also bucht, habt ihr im Vertrag die Möglichkeit der Veröffentlichung zuzustimmen oder sie auszuschliessen. Entscheidet ihr euch für „Ja wir sind einverstanden“, erhaltet ihr als Dankeschön einen Rabatt von 400,- CHF auf eure Hochzeitsreportage und zahlt für das Basispaket nur 2900,- CHF.  Wobei ich euch trotzdem den Freiraum lasse, wenige Bilder, welche euch zu intim(z.B. Bilder der Braut beim Anziehen) sind oder welche ihr aus anderen Gründen nicht zeigen möchten, von der Veröffentlichung auszuschliessen. Weil ich Rücksicht auf eure Privatsphäre nehme und mir wichtig ist, dass ihr am Ende einfach nur glücklich seid. Jedoch wäre es nicht ganz fair, wenn ihr erst einverstanden seid und dann im Nachhinein doch die Veröffentlichung ausschliesst. Das versteht ihr bestimmt. Sollte es euch wichtig sein, dass wirklich gar keine Bilder von euch gezeigt werden, so können wir auch das im Vertrag vereinbaren und ihr zahlt den regulären Preis von 3300,- CHF.

+ - Wo und wie werden denn die Bilder veröffentlicht, wenn wir zustimmen?

Um mich und meine Arbeit zu vermarkten, präsentiere ich meine Bilder auf meiner Webseite z.B. einzelne Bilder in den Galerien oder auch eine kleine Auswahl in Form eines Blogartikels. Das könnte zum Beispiel so aussehen. Auch auf Facebook und Instagram bin ich aktiv. Hier zeige ich hauptsächlich jeweils eine kleine Anzahl ausgewählter Brautpaarbilder. Des weiteren nutze ich die Bilder, um sie im persönlichen Gespräch mit interessierten Brautpaaren am Computer zu zeigen, an einer Messe oder auch um Musteralben zu erstellen. Ab und an kann es auch zu einer Veröffentlichung auf einem Hochzeitsblog oder in einem Hochzeitsmagazin kommen. Das passiert aber nicht ohne euer vorheriges Einverständnis! Sollte ich eine solche Chance bekommen, setze ich mich auf jeden Fall vorher mit euch in Verbindung.

+ - Kannst du uns bitte vor der Veröffentlichung von Fotos fragen nochmal fragen und uns zeigen, welche Bilder du veröffentlichen möchtest?

Ich kann verstehen, dass euch eure Privatsphäre wichtig ist und versichere euch, dass ich sorgsam mit euren Bildern umgehen werde. Es werden keine Bilder veröffentlicht bevor ihr sie nicht selbst gesehen habt. Ausserdem zeige ich keine Bilder von Kindern und anderen Gästen. Sollte es einige wenige Bilder geben, die ihr gerne von der Veröffentlichung ausschliessen wollt, weil sie euch zu persönlich sind, so habe ich dafür vollstes Verständnis. Ihr könnt diese Bilder dann in eurer Onlinegalerie ausblenden. Alle anderen Bilder verstehe ich als freigegeben. Sicher habt ihr Verständnis dafür, dass ich nicht für jedes Bild nochmal nachfragen kann(und das bei jedem Brautpaar), ob ich es in einem Facebook Post oder auf meiner Webseite zeigen darf. Das macht leider einen zu grossen Aufwand.

Falls ihr hier ganz sicher gehen wollt, dass keines eurer Bilder gezeigt wird, müsstet ihr im Vertrag die Variante „Damit sind wir nicht einverstanden und bezahlen den regulären Preis von 3300,- CHF.“ wählen. Ansonsten wäre das anderen Paaren gegenüber nicht ganz fair. Das versteht ihr bestimmt.

+ - Wir wollen dich buchen. Ab wann ist unser Datum bei dir reserviert?

Euer Datum ist für euch reserviert, wenn ihr den Vertrag unterschrieben habt und die Terminreservierungsgebühr in Höhe der Hälfte eurer Buchungssumme eingegangen ist. Dafür sende ich euch eine Rechnung per Email zu.

+ - Was ist wenn du in der Zwischenzeit weitere Anfragen für dieses Datum erhältst?

Sollte ich für ein noch verfügbares Datum mehrere Anfragen parallel erhalten und wir bereits im Kontakt sein, frage ich zunächst bei dem Paar nach, welches sich zuerst gemeldet hat. Am Ende erhält das Paar die Bestätigung, welches zuerst bucht.

+ - Wir fotografieren und bearbeiten selbst so gerne Bilder. Können wir die RAW Daten haben?

Nein das ist leider nicht möglich. Mein fotografischer Stil setzt sich aus meiner Art zu Sehen und meiner Art der Bildbearbeitung zusammen. Früher hat man einem fotografischen Kunstwerk den letzten Schliff in der Dunkelkammer gegeben. Heute macht man das am Computer. Daher gehört die Bildbearbeitung zu meinem Angebot dazu und verleiht meinen Fotografien ihren unverwechselbaren Stil, welcher euch offensichtlich angesprochen hat. 😉 Ich wäre keine überzeugte und passionierte Fotografin, wäre es mir egal, wie ich euch die Bilder übergebe. Ihr kennt das vielleicht selbst von eurer Arbeit oder einem Herzensprojekt….würdet ihr eine halbfertige Arbeit an jemand anderen abgeben, der seine ganz eigene Handschrift mit einbringt und aus eurem Projekt seines macht, mit eurem Namen darunter? Könntet ihr dahinter stehen? 😉

+ - Wir haben uns dazu entschieden, dich zu buchen. Wie geht es nun weiter?

Wir haben uns per Video Call kennengelernt, es hat gefunkt und ihr möchtet mich gerne buchen. 🙂 Dazu sendet ihr mir einfach den ausgefüllten und unterschriebenen Vertrag, den ihr nach unserem Gespräch erhalten habt, per Email zurück. Als nächstes erhaltet ihr Zugriff auf euren persönlichen Google Drive Ordner(ihr müsst dazu nicht bei Google angemeldet sein). Dort findet ihr die nächsten Schritte, eure Rechnung für die Anzahlung und diverse Tipps und Empfehlungen von mir. Nach Eingang eurer Anzahlung treffen wir uns dann so bald wie möglich zum Kennenlernshooting in Bern.

DIE HOCHZEIT

+ - Was ist der First Look?

Der First Look ist das erste Aufeinandertreffen von euch als Braut und Bräutigam und findet vor der Trauung unter 4 (ok 7…meine Kamera und ich sind auch dabei) Augen statt.

+ - First Look - ja oder nein?

Was soll ich sagen…ich bin First-Look Fan! 😀 Aber ich weiss, dass es für viele Paare gar nicht so einfach ist zu entscheiden, ob sie sich schon vor der Trauung sehen wollen oder wie im Märchen und schon so lange erträumt…erst am Altar bzw. wenn die Trauung beginnt. Zu fest sitzt dieser (meist) Mädchentraum, wie der Liebste auf sie wartet und sie in ihrem tollen Kleid auf ihn zu schreitet. Fühlt ihr euch jetzt auch gerade wie im Film und habt Herzchen in den Augen? 😀 Kann ich mir vorstellen. 😉 ABER(sorry für die Unterbrechung eurer Tagträume) dieser Moment ist extrem überladen mit jeder Menge Erwartungen und auch Herausforderungen. In diesem Augenblick prasseln so viele Eindrücke und Emotionen auf euch ein. Eure Familien und Freunde sind da, Tante Erna winkt euch zu, irgendwo schreit das Göttikind, alle beobachten euch und warten auf grosse Emotionen, während ihr beide einfach nur versucht euch auf euren wackligen Knien zu halten, nicht umzufallen oder über die Schleppe zu stolpern. Dabei sollte es in diesem Moment doch eigentlich schon reichen, geradeaus zu laufen und vorne anzukommen. Denn dann geht´s ja auch schon los mit dem offiziellen Programm. Aber wo bleibt denn da die Zeit für Zweisamkeit, Musse und Bewunderung? Tränchen, Küssen, Lachen und Umarmen? Und nochmal von vorn? Kommt alles irgendwie ein bisschen kurz oder? Dabei geht es doch gerade heute, um genau das! Um euch! Und eure Liebe und Verbundenheit mit allen kleinen und grossen Momenten des Ver- und Entzückt seins. Des Geniessens und sich Hingebens. Das geht bei diesem Szenario alles etwas unter. Hingegen beim First Look könnt ihr euch für all das so richtig Zeit nehmen. Gemeinsam ankommen, nochmal tief durchatmen und im ganzen Trubel noch etwas Zweisamkeit geniessen. Auch entstehen viel schönere Bilder bei dieser Art des ersten Aufeinandertreffens, denn wir können Zeit(Licht!) und Location(Licht!) frei wählen. Und es ist die perfekte Überleitung zum Brautpaarshooting, denn dann seit ihr schon so richtig drin in den Emotionen. Na wie klingt das? Entspannter oder? 😉 Gemeinsam könnt ihr dann zur Trauung gehen oder zumindest dann viel weniger nervös aufeinander zugehen. Also…First Look – ja oder ja? 😉

+ - Wieviel Zeit sollten wir für das Brautpaarshooting einplanen?

Für das Brautpaarshooting empfehle ich ca. eine Stunde einzuplanen. So haben wir genug Zeit für ein entspanntes Shooting, ihr könnt euch erstmal in Ruhe eingrooven und wir können Bilder von euch beiden zusammen, von jedem einzeln und auch Detailaufnahmen von Strauss und Ringen machen. Solltet ihr euch das Shooting an verschiedenen Locations wünschen, empfehle ich mehr Zeit einzurechnen. Gerne können wir gemeinsam überlegen, wie es laufen könnte.

+ - Wann sollten wir das Brautpaarshooting im Ablauf einplanen?

Das beste Licht für das Brautpaarshooting gibt es prinzipiell am Abend bzw. je nach Jahreszeit ca. 1-2 Stunden vor Sonnenuntergang. Besonders wichtig ist es, diesen Fakt im Hochsommer zu beachten. Abgesehen davon, kommt es aber natürlich noch darauf an, ob überhaupt die Sonne scheint. Wenn sie das nicht tut, ist eh alles anders. 😀 Dann kann man auch gut zur Mittagszeit Bilder machen. Ihr seht, eine Pauschalantwort gibt es nicht so richtig, denn leider werden wir nicht genau wissen, wie das Wetter an eurem Hochzeitstag sein wird. Sich ein bisschen Flexibilität zu erhalten ist daher nicht verkehrt. Darum würde ich sagen, plant das Shooting am späten Nachmittag/ Abend ein, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt. Ansonsten so, dass es gut in euren Ablauf passt. Zum Beispiel zusammen mit dem First Look vor der Trauung. Oder losgelöst vom First Look oder falls es keinen First Look gibt, dann während dem Apéro. Ebenfalls besteht die Möglichkeit zwei Brautpaarshooting-Zeitfenster einzuplanen. Zum Beispiel das Hauptshooting vor der Trauung zusammen mit dem First Look und einen zweiten kürzeren Slot am Nachmittag oder Abend. So hat man nochmal eine andere Lichtsituation und vielleicht auch die Chance auf Bilder bei toller Abendsonne. Da reichen dann auch 15-20 Minuten. Gerne können wir zusammen überlegen, was wie am besten zu euch und eurem Tag passt.

+ - Was ist wenn es regnet?

Soviel schonmal vorweg….Dann machen wir trotzdem tolle Bilder von euch. 😉 Meistens ist das Wetter am Ende sowieso viel besser als vorhergesagt oder passt sich perfekt dem Ablauf an. Und ansonsten haben wir bisher immer eine Lösung gefunden. So habe ich immer einen grossen, weissen Regenschirm dabei und oft bieten die Locations genügend Alternativen, um bei schlechtem Wetter nicht nass zu werden. Das kann ein kleiner Unterstand, ein hervorstehendes Dach, eine Brücke oder ein Torbogen sein. Meistens kann man auch einen Raum in der Location nutzen. Es macht Sinn, sich diese Optionen im Vorfeld zu überlegen und zu prüfen was im Falle eines Falles möglich ist. Gerne können wir das auch gemeinsam vorher besprechen. Und ansonsten gilt: Macht euch deswegen nicht verrückt und lasst euch nicht die Laune verderben, falls das Wetter nicht so sein sollte, wie gewünscht. Es kommt wie es kommt und wir werden gemeinsam das Beste daraus machen. 🙂

UND JETZT?

+ - Wie geht's nach der Hochzeit weiter?

Schon wenige Tage nach der Hochzeit erhaltet ihr bereits einige Bilder als kleine Vorschau zusammen mit der Rechnung für die zweite und letzte Teilzahlung. Diese Bilder erhaltet ihr in Druckqualität, falls ihr bereits eure Dankeskarten gestalten wollt. Zeitgleich sichte ich eure Bilder, und unterziehe sie einer professionellen und meiner stil-typischen Bildbearbeitung. Sobald alles fertig ist, erhaltet ihr eure Bilder zur Ansicht und zum Download in eurer persönlichen und passwortgeschützten Onlinegalerie. Dort könnt ihr eure Favoriten markieren (zum Beispiel für ein Album oder eure ganz individuelle Handyapp) und Bilder, die ihr nicht allen Gästen zeigen wollt, ausblenden. Dann richte ich die Galerie für eure Gäste ein und ihr könnt eure Logindaten an Familie und Freunde weitergeben. So können auch sie nochmal in Erinnerungen schwelgen und einzelne Bilder eures grossen Tages in Webqualität herunterladen.

+ - Wann bekommen wir unsere Bilder?

Ca. 4-6 Wochen nach eurer Hochzeit erhaltet ihr alle Bilder eures grossen Tages zur Ansicht und zum Download in eurer persönlichen Onlinegalerie.

+ - Bietest du auch Fotoalben an und wenn ja, was kostet das?

Ja ich biete auch Fotoalben an. Dabei handelt es sich um in Handarbeit individuell für euch hergestellte Album mit starken Seiten und einem langlebigen Leineneinband mit Prägung. Zum Schutz und praktischeren Aufbewahrung wird jedes Album in einer passenden Box geliefert. Ich arbeite mir zwei verschiedenen Herstellern aus Deutschland und Slowenien zusammen. Die Preise für die Alben liegen je nach Ausführung zwischen 800,- und 1000,- CHF. Das Bestseller Album in 30×30 cm mit ca. 40 Seiten und ca. 100 Bildern kostet zum Beispiel 800,- CHF. Gerne stehe ich euch für eine unverbindliche Albenschau zur Verfügung. Denn so ein Album muss man angefasst haben. Auch sollt ihr ja genau wissen, was ihr da bestellt. Im nächsten Schritt würdet ihr dann eure ca. 80 Favoritenbilder mit Personen darauf für das Album auswählen. Ich ergänze dann mit Detail-, Stimmungs- und Locationbildern. Vor der Herstellung erhaltet ihr euren Layoutentwurf zur Freigabe per PDF. Von da an, dauert es dann ca. 3-4 Wochen bis euer Album bei euch ist.

+ - Machst du auch Babybauch/Neugeborenen Shootings?

Babybauch- und neugeborenen Fotoshootings gehören nicht zu meinem Angebot, ebenso Familienshootings. Für ehemalige Kunden mache ich gerne eine Ausnahme und biete Neugeborenen/Baby – Homeshootings an. Klassische Bilder im Studio sind bei mir nicht möglich. Wenn ihr danach auf der Suche seid, kann ich euch gerne entsprechende Kollegen empfehlen. Schreibt mir gerne an hallo@lene-w.com.

+ - Wir haben selbst ein Fotobuch erstellt (z.B. bei CeWe oder Ifolor) und sind mit der Qualität nicht zufrieden? Liegt das an deinen Bildern?

Bei Standartanbietern wie z.B. Ifolor oder Cewe werden die Bilder leider automatisch hinsichtlich Kontrast, Schärfe und Farben „optimiert“, da diese Anbieter für den, ich nenne es mal „Hausgebrauch“ gedacht sind. Die gehen davon aus, dass sie unbearbeitete Daten und keine professionell und bereits ausreichend bearbeiteten Bilder erhalten. Das kann die Software nicht unterscheiden und geht da nochmal mit ihren Standardeinstellungen drüber. Dabei kann dann leider ein eher unbefriedigendes Ergebnis herauskommen.

Wurden alle Fragen beantwortet?

Jetzt Buchungsanfrage stellen!

Habt ihr weitere Fragen?

Schreibt mir an hallo@lene-w.com!

Fotografie: Lene W Photography